Prostatabeschwerden – darüber spricht „Mann“ nicht gerne

12.03.2020 09:20
von BP
(Kommentare: 0)

Prostatabeschwerden gehören sicher zu den bekanntesten Männerleiden und trotzdem ist es für viele Betroffene ein Tabuthema. Das hängt sehr wahrscheinlich auch damit zusammen, dass Prostataleiden mit einer Vielzahl von Problemen verbunden sind, die oft  weit in den Intim- und sexuellen Bereich hineingehen.

Aber schon bei ersten Symptomen, wie häufiger Harndrang, Harnträufeln, Schmerzen beim Wasserlassen und dem Gefühl, dass die Blase nicht vollständig entleert werden kann, sollte „Mann“ reagieren. Durch einen Heilbehandler oder Urologen muss abgeklärt werden, ob eine bösartige Vergrößerung der Prostata vorliegt und es müssen Nierenerkrankungen ausgeschlossen werden.

In meinem nächsten Beitrag zeige ich auf, was wichtig bei einer vergrößerten Prostata ist und welche alternativen Behandlungsansätze sich bei Prostatabeschwerden unter anderem bewährt haben.

Damit Sie keine wertvollen Informationen verpassen, können Sie sich hier für den kostenlosen Newsletter anmelden.

Zurück